Die Zeit der untätigen Lamentierer

Home

Wir beobachten seit langer Zeit ein seltsames Phänomen:

Es gibt immer mehr, die bestimmte Missstände beklagen und immer weniger, die etwas dagegen tun.

Wir leben wohl in der Zeit der untätigen Lamentierer.

Mint gewinntBesonders deutlich wird dies am Beispiel des Genderismus. Hier blüht die Lamentier-Industrie. Immer mehr Lehrstühle für Gender Studies oder Frauenforschung werden an Universitäten etabliert. Immer mehr Funktionäre entdecken die Frauenförderung als herausragende Aufgabe. Gemeinsam beklagen dann die Gender Studierten (zumeist Frauen) und die frauenförderungswilligen Funktionäre (auch zumeist Frauen) das Fehlen von Frauen in technischen Berufen, in MINT-Fächern und bei Ingenieuren.

Ein alter Pfälzer hat einmal gesagt: „Wenn Dir das so wichtig ist, warum tust Du nicht selbst etwas dagegen?“

Übertragen heißt das: Wieso sind die ganzen weiblichen Lamentierer, die als Funktionär und in der Regel ohne besondere Fähigkeit jenseits des Lamentierens ihr Dasein fristen, nie auf die Idee gekommen, etwas Sinnvolles zu studieren, z.B. ein MINT-Fach, dann müssten Sie heute nicht Lamentieren, dass so wenige…

Ursprünglichen Post anzeigen 769 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s