Monatsarchive: März 2015

3sat „kulturzeit“ setzt anti-russische Hetzkampagne fort

Die Propagandaschau

id_kulturzeitDie selbsternannte „kulturzeit“ auf 3sat ist wegen ihrer billigen Propaganda und notorischen Hetze hier im Blog einschlägig bekannt. Die intellektuell eher unterbelichteten, aber stramm transatlantisch daherschwatzenden Moderatoren sind der Inbegriff degenerierter Bourgeoisie ohne selbst erarbeitetes Wertesystem, Rückgrat, Reflexion und tatsächlich auch ohne Kultur, denn Kultur bedeutet etwas zu gestalten. Etwas, das einen gesellschaftlichen Mehrwert darstellt, eine Bereicherung, Inspiration oder einen Fortschritt – und davon sind bornierte Kaffeehaushetzer wie Ernst Grandits oder elegische Pussy-Riot-Groupies wie Tina Mendelsohn weit entfernt.

Wenn in der selbsternannten „kulturzeit“ über oder aus Russland berichtet wird, dann kann man schon vorher sicher sein, dass Hetze im Mantel der „Kulturkritik“ auf dem Speiseplan steht. Wenn dann auch noch ein „Kulturexperte“ wie Bernhard Lichte für den Beitrag verantwortlich ist, dann heißt es, stark sein und durch, schließlich kann auch der stinkenste Müll immer noch als abschreckendes Beispiel dienen.

Die gängigste Propagandamasche der öffentlich-rechtlichen Hetze…

Ursprünglichen Post anzeigen 685 weitere Wörter

WDR-Moderator Meyer bewundert von der Leyens „Hartnäckigkeit“ bei der Aufrüstung der Bundeswehr

Die Propagandaschau

wdr2Dienstag 13.15 Uhr WDR2

Moderator Jürgen Mayer befragt seine Kollegin Antje Passenheim im WDR-Hauptstadtstudio zu Ursula von der Leyen’s Plänen, mit Bomben bewaffnete Drohnen anzuschaffen.

Dass der Staatsfunk WDR dabei keinerlei Kritik an Aufrüstung und Militarisierung der Außenpolitik erkennen läßt, sondern bestenfalls kritisiert, dass es bei dieser Aufrüstung immer wieder zu „Pannen“ kommt, verwundert längst nicht mehr. Mit welcher erbärmlich servilen Unterwürfigkeit Jürgen Mayer der Verteidigungsmisterin fernmündlich den Arsch abschleckt, soll hier aber dokumentiert werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 233 weitere Wörter

„Kindererziehung“ im Islam

Kreidfeuer

http://www.pi-news.net/2015/03/kindererziehung-im-islam/ (30.3.):

Woher kommt sie eigentlich, diese Bösartigkeit und Aggression der Moslems? Sicher, der Hass auf alles Nichtmoslemische ist anerzogen, wird in Moscheen und den Elternhäusern gelehrt. Dennoch ist der Schritt zur körperlichen Gewalt gegenüber anderen immer noch ein großer.

Nicht aber, wenn man selbst schon von klein auf sinnlose Gewalt nur um der Gewalt Willen erfahren hat. Im Video [leider schon gelöscht] sieht man einen Ausschnitt aus dem Schulalltag von Grundschülern im Irak.

So erzeugt man nicht nur kranke Kinderseelen, sondern in Folge schwer gestörte, asoziale, empathielose bis psychopathische Erwachsene, die ihrerseits weitergeben, was sie erlebt haben. …

***************************************************************************************

Ursprünglichen Post anzeigen

Raketen auf Deutschland!

Tapfer im Nirgendwo

Tapfer im Nirgendwo verteilt all die Raketen auf Deutschland, die von der Hamas seit 1987 auf Israel abgefeuert wurden:

1000 Raketen auf Köln
1500 Raketen auf Berlin
1000 Raketen auf München
1500 Raketen auf Hamburg
500 Raketen auf Stuttgart
500 Raketen auf Duisburg
500 Raketen auf Düsseldorf
300 Raketen auf Ulm
300 Raketen auf Koblenz
300 Raketen auf Dresden
300 Raketen auf Leipzig
300 Raketen auf Magdeburg
300 Raketen auf Kassel
300 Raketen auf Wiesbaden
200 Raketen auf Erfurt
200 Raketen auf Gera
100 Raketen auf Tübingen
100 Raketen auf Osnabrück
100 Raketen auf Lübeck
100 Raketen auf Bonn
100 Raketen auf Leverkusen
100 Raketen auf Trier
100 Raketen auf Saarbrücken
100 Raketen auf Bielefeld
100 Raketen auf Krefeld
100 Raketen auf Speyer
400 Raketen auf Dortmund
400 Raketen auf Essen
100 Raketen auf Heidelberg
100 Raketen auf Mannheim
100 Raketen auf Siegen
100 Raketen auf Nürnberg
100 Raketen auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 689 weitere Wörter

Die berühmte Sure 5

Tapfer im Nirgendwo

Wenn der Islam als Religion des Friedens bezeichnet wird, wird nicht selten eine Stelle aus der fünften Sure im Koran zitiert:

„Wenn jemand einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet.“

Die fünfte Sure wird gerne zitiert, wenn die Friedfertigkeit des Korans bewiesen werden soll. Mir ist es egal, ob der Koran ein Buch der Liebe ist oder nicht; und ich möchte, dass das so bleibt! Alle Religionen sind nämlich nur so lange friedlich, wie sie es zulassen, dass einem der Glaube egal sein kann!

Es zeugt allerdings schon von einer ungeheuerlichen Chuzpe, ausgerechnet die fünfte Sure als Zeugnis des Friedens des Korans anzuführen. Der oben zitierte Vers steht nämlich in einem Zusammenhang, der alles andere als friedlich ist:

„Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, dass, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne dass ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 246 weitere Wörter

« Ältere Einträge