Kategorie-Archiv: Islamofascist

Scumbag Erdogan goes completely mad

no-moderate-islam

Interessanter Weise melden sich bereits wenige Stunden später amerikanische Militärs (z.B. Former Vice Chief of Staff of the US Air Force, Lt. Gen. Tom McInerney) zu Wort, die der türkischen Darstellung in doppelter Hinsicht widersprechen: Es gab keine Luftraumverletzung und auch die von der Türkei postulierten Warnungen – angeblich zehn an der Zahl – hat es nicht gegeben. Man gebrauche den Verstand: Wie können innerhalb 17 Sekunden zehn Warnungen ausgesprochen werden? Hinzu kommt wieder einmal eine arrogante Doppelmoral. Wikileaks hat am 24. November 2015 ein geheimes Telegramm des US-Militärs veröffentlicht, in dem festgestellt wird, dass die Türkei täglich 40 Mal den griechischen Luftraum verletzt – unter griechischem Protest.

Wie nicht anders zu erwarten, hat die NATO-Konferenz als erstes der Türkei Solidarität zugesichert. Die weiteren Ansagen waren jedoch ungewöhnlich. Deeskalation wurde gefordert und selbst der Oberkriegstreiber Stoltenberg hat sich eines gemäßigten Vokabulars bedient. Allein das belegt, dass die NATO ganz genau weiß, dass es eben keine Luftraumverletzung durch russische Jets gegeben haben kann. Wäre es anders, wäre die Reaktion eine andere gewesen. Auch US-Präsident Obama hat Deeskalation und Gespräche gefordert. Bricht man seine kurze Rede aber herunter auf die Substanz, dann hat er auch eine Drohung gegen Russland ausgesprochen: Solange Russland nur die Ziele angreift, die von den USA „genehmigt“ sind, besteht für die russische Luftwaffe keine Gefahr. Darf hier der Umkehrschluss gezogen werden, dass der türkische Angriff in gewisser Weise gut geheißen wird, weil Russland nicht unterscheidet zwischen „guten“ und „bösen“ Terroristen – nach amerikanischer Definition?

Putin gebührt höchste Anerkennung

Ich kann den russischen Präsident Putin nur bewundern ob seiner außerordentlich diplomatisch- zurückhaltenden Reaktion. Dafür gebührt ihm höchste Anerkennung. Natürlich muss er Konsequenzen androhen und solche auch in Kraft setzen und dabei kann er sich auch auf die Solidarität seiner Bürger verlassen. Die ersten Reiseunternehmen in Russland haben bereits die Türkei aus ihrem Programm genommen. Geht das konsequent weiter, was zu erwarten ist, werden der Türkei die Einnahmen von etwa 3,5 Millionen russischen Urlaubern im nächsten Jahr fehlen. Was wird aus dem Pipeline-Projekt für russisches Erdgas, was mit dem Handel mit Russland? Angesichts dessen müssen weitere Zweifel am Geisteszustand der gesamten türkischen Führung angemeldet werden. Es sei denn, Erdogan und seine Neocon-Freunde verfolgen ganz andere Ziele: Die Einverleibung Syriens unter türkische Herrschaft – inklusive des syrischen Öls.

Der Abschuss der russischen SU 24 ist mit nichts zu rechtfertigen. Ich stehe hier neben Putin, der sagt, der Abschuss war „ein Dolchstoß in den Rücken Russlands im Kampf gegen den IS“, eine Tat von Helfern des IS. Hierzu muss der Blick weiter reichen: Die Ukraine und die Sprengung der Stromversorgung zur Krim. Nicht nur das. Die Kiew-Regierung hat in den letzten Tagen wieder einmal begonnen, den Donbass mit schweren Waffen zu beschießen. Der Warenaustausch und damit die Versorgung zwischen Krim und Ukraine ist auf Weisung Kiews unterbrochen. All das verstößt gegen das Minsk II-Abkommen. Hat irgendjemand irgendetwas gehört von mahnenden Worten aus Berlin an die Adresse Kiews?

Wir müssen mithelfen, den Syrien-Krieg zu beenden

Es gibt offensichtlich mächtige westliche Kreise, die mit allen Mitteln verhindern wollen, dass das Morden im Nahen Osten beendet wird. Nachdem Russland die Führung im Kampf gegen den IS übernommen hat – und das sehr erfolgreich im Gegensatz zum nutzlosen Geplänkel der USA –, ist es Putin gelungen, federführend die Syrienkonferenzen in Wien zu etablieren und wirksame Allianzen gegen den IS zu schmieden – sogar unter Einbeziehung von Iran und Irak. Das kann weder dem Kalifen von Ankara gefallen, noch den US-Neocons. Bezeichnend, dass die US-Air Force 45 Minuten vor dem Angriff auf einen IS-Tanker-Konvoi Flugblätter abwirft mit der Warnung vor dem Angriff. Man mag das als „humanitäre Geste“ interpretieren, aber es sollte in dem Zusammenhang gesehen werden, dass die USA vor dem Eingreifen Russlands nicht einen einzigen ölbeladenen Tanker des IS angegriffen hat. Wieder einmal hat Putin hier seinen Finger in diplomatischster Weise in die Wunde gelegt, als er feststellte, dass der IS von 40 Staaten unterstützt wird, auch von G-20-Mitgliedern, ohne konkrete Staaten zu nennen. Im Übrigen muss jeder denkende Mensch an der Frage verzweifeln, warum dem IS nicht einfach der Geldhahn zugedreht wird.

Die Planung der US-Neocons bezüglich des Nahen Ostens liegt in Trümmern, wegen des Eingreifen Russlands. Hierzu sollte eine Betrachtung ganz allgemeiner Natur eingebracht werden. Der Erste und der Zweite Weltkrieg haben jeweils vier Jahre gedauert, jedenfalls was die heiße Phase des Zweiten anbelangt. Der Jugoslawienkrieg war nach fünf Jahren beendet. In Afghanistan und dem Irak dauern die zerstörerischen Kriegshandlungen nun bereits mehr als zehn Jahre an und in Libyen ist ein Ende der Gewalt nicht abzusehen. Das kann niemand aushalten und wir müssen nicht nur von einer „verlorenen Generation“ sprechen, vielmehr ist es ein anhaltender Genozid, der ganze Regionen entvölkern und Europa mit einem ungebremsten Zustrom von Flüchtlingen überfordern wird. Es ist in unser aller Interesse, Russland beizustehen und den Syrien-Krieg in seinem fünften Jahr zu beenden. Genau dagegen aber richtet sich der Abschuss des russischen Flugzeugs.

Die NATO hat ihre Mitglieder nicht mehr im Griff

Die US-Neocons fordern ganz offen Krieg gegen Russland. Krieg gegen Russland heißt aber Krieg in und gegen Europa. Der Abschuss der SU 24 und die Aktionen in der Ukraine zielen genau darauf ab. Die Rolle der Türkei? Der größenwahnsinnige Kalif von Ankara lebt entweder mit einer gigantischen Selbstüberschätzung oder er handelt im Auftrag. In wessen Auftrag? Das ist eher nebensächlich. Es kommt jetzt auf die europäische, die deutsche Politik an, jeden, absolut jeden als Partner abzuweisen, der nicht konsequent Lösungen im Nahen Osten aktiv unterstützt. Die europäische Politik muss auch der arroganten Forderung der Obama-Regierung widersprechen, Russland solle sich im Kampf gegen den IS der amerikanischen Führung unterordnen. Seit wann ordnet sich der Erfolgreiche dem Versager unter?

Der Abschuss der SU 24 hat einiges offengelegt: Die NATO hat ihre Mitglieder nicht mehr im Griff. Speziell die Türkei versucht ihr eigenes Süppchen zu kochen und dabei die NATO in Aktionen zu locken, die nicht abgestimmt sind. Gleichzeitig ist zu konstatieren, dass es offensichtlich mächtige Gruppierungen innerhalb der NATO gibt, die eine Politik im Interesse der Neocons und des militärisch-industriellen Komplexes betreiben. Eisenhauer hat schon vor 60 Jahren genau davor gewarnt. Eine NATO, die nicht einmal mehr die Kontrolle über die Aktionen ihrer Mitglieder behalten kann, jetzt offensichtlich sogar davon überrascht worden ist, ist kein funktionsfähiges Bündnis. Die NATO ist gegründet worden als Verteidigungsbündnis gegen die Bedrohung durch die Sowjetunion. Die gibt es nicht mehr und Russland ist kein Feind. Gegen wen also sollte sich die NATO verteidigen, Schutz bieten? So, wie die Sowjetunion aufgelöst worden ist, muss jetzt die NATO aufgelöst und ersetzt werden durch ein Bündnis eines geeinten Europa, das in friedlicher Zusammenarbeit mit Russland und China sein eigenes Wohlergehen als oberste Priorität der Politik und seiner militärischen Aktionen festschreibt.

—————-

Wo liegen die Wurzeln des Terrorismus und was ist zu tun, um die Ursachen zu beseitigen? Raubtiersozialismus produziert zwangsläufig Terroristen

http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2015/russische-su-24-abgeschossen-dreht-erdogan-jetzt-voellig-durch/

Islamofascist Erdogan is supporting ISIS

Wednesday: The Infowars Nightly News. How Will The Troubles With Turkey Effect The US.
Date: 11/25/2015
Just how long can the international community pretend to keep it’s dirty secret in the proverbial closet that they actually support ISIS? Lines are clearly being drawn as NATO ally Turkey shot down a Russian jet fighter, and then shot the ejected pilots dead as they descended in parachutes, claiming the jet was in Turkish airspace. Putin claimed the jet was downed 4 kilometers from the Turkish border in Syria . As Putin expressed outrage, calling the attack a stab in the back and threatened consequences, the Russian rescue helicopter attending to the downed jet was shot down. Fired on by Obama’s supposed Moderate Syrian Rebels. The incident occurred just days after Turkish officials warned Russia to “immediately end its operation” against ISIS after warplanes bombed border regions. Recently it was revealed the Obama White House is giving ISIS a 45 minute warning before bombing their oil tankers by dropping leaflets advising potential jihadists to flee before air strikes in Syria. The leaflet drops are justified under the premise that the oil tanker drivers might be civilians and not ISIS recruits. On Monday the State Department issued a “Worldwide Travel Alert.” You’re not safe anywhere. “ This Travel Alert expires on February 24, 2016,” the alert posted on the State Department’s website says. If you plan to travel abroad during the holiday, the government says you should register with them. Incidentally, in standard bullying doublespeak Jeh Johnson at the Department of Homeland Security declared there is no “specific,” “credible” or “imminent” terror threat at this time. As the Nato Allies and New World Order stalwarts impatiently sit on their hands. It is beginning to become abundantly clear. The collateral damage to the hidden globalist backed ISIS campaign Russia is racking up, is reaching a breaking point. Swedish Prime Minister Stefan Lofven, leader of the Swedish Social Democratic Party has finally announced that Sweden “is no longer capable” of maintaining the crushing economical weight of the hordes of Syrian Refugees flooding the country. The numbers don’t lie. 10,000 migrants a week and an estimate of 190,000 new refugees will inhabit Sweden by the end of the year. Not to mention, a rape epidemic sweeping Europe transforming Sweden into the rape capital of Europe. All in the name of anti- racist bleeding heart liberal ideals engineered by Big Banking globalists allowing the cancer the refugees are escaping from to spread throughout Eurasia. An engineered soft invasion. Sweden’ next election isn’t until 2018. Sweden’s economy currently has a 2015 Index of Economic Freedom score of 72.7 that has declined by a small .4 points. Sweden’s past success was in part related to careful reforms and fiscal responsibilities now being exploited by Prime Minister Lofven’s controllers, The Bilderbergers. Juriaan Maessen writes that In 2013, Lofven’s press secretary announced that “the newly elected leader of the Swedish social-democratic party will be present at Bilderberg at the invite of Swedish philanthropist Jacob Wallenberg. Wallenberg, was one of 35 members of Bilderberg’s steering committee in 2013. Bilderberg’s brainchild was the EU, it’s financial control over the EU’s socialist leaders sponsoring the soft invasion of refugees is blatantly obvious and just two years after Lofven attended Bilderberg, and by all accounts Sweden is now facing a collapse. The refugees in Sweden have mistaken kindness for weakness. The Scandinavian Viking berserker rage is beginning to boil. The small town of Tarnsjo is the sight of a civil war between Swedish civilians and refugees. Protesters in Sweden have burned down 17 immigration centers in the past two months. But the refugees continue to stoke the fire bringing the violence of Syria to their hosts. Immigrant riots spring up weekly in Sweden. And refugees in Malmo, Sweden are blowing up cars and police vehicles with grenade attacks. Now phase 2 of the Bilderberger’s invasion is rolling out in the States. The Washington Examiner reports “President Obama’s open-door immigration policy is set to accept more immigrants from Muslim nations over the next five years than the entire population of Washington, D.C., according to federal documents. Figures from the Department of Homeland Security show that the president has already issued 680,000 green cards to immigrants from Muslim nations over the past five years. Unless Congress changes his policy, that number will be repeated in the next five years.” 2016 is ramping up to be a year of cultural devastation that will hit an slowly awakening public like a mack truck.

Letzte Einträge »