Maler der Maler – Velázquez als Wegbereiter der Moderne

Artefakte

Alte Frau beim Eierbraten, 1618  Edinburgh, National Gallery of Scotland Alte Frau beim Eierbraten, 1618
Edinburgh, National Gallery of Scotland

Wer war Diego Velázquez? Der spanische Maler des 17. Jahrhunderts war einerseits ein stiller Beobachter des menschlichen Zusammenlebens, bildete die königliche Familie ab, erzählte Geschichten aus der Antike. War Velázquez mehr als nur ein Auftragsmaler im Dienste des Adels? Kann der Spanier als Impulsgeber für die Kunstströmungen der Moderne sein? Diese und mehr Fragen versucht derzeit eine Ausstellung im Kunsthistorischen Museum in Wien und ein pompöser Backstein aus der Feder der Velázquez-Forscher José López-Rey und Odile Delande zu beantworten. (Von Daniel Thalheim)

Es war ein sonniger Oktobertag, als Königin Letizia von Spanien nach Wien kam. Was war der Grund ihres Kommens? Zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum widmete die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums dem spanischen Maler Diego Velázquez (1599–1660) eine Ausstellung. Velázquez hatte zeitlebens nichts mit den Bourbonen gemeinsam, dessen spanischer Stammhalter eigentlich ein Franzose war. Philipp V…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.227 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s