»Rapefugees« und Feminismus: Ellen Kositzas »Die Einzelfalle«

Köln, Domplatte, Neujahrsnacht – das war kraß! Warum aber hört man bis heute so gut wie nichts aus der frauenbewegten Ecke zu den unzähligen sexuellen Übergriffen angeblicher »Flüchtlinge«? »Sezession«-Literaturredakteurin Ellen Kositza stellt in ihrer 14. Buchbesprechung ihr eigenes Werk vor: »Die Einzelfalle. Warum der Feminismus ständig die Straßenseite wechselt« urteilt gewohnt scharfzüngig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s