Messerstecherei in Frankfurt mit südosteuropäischen Erscheinungsbild

Frankfurt (ots) – (em) Am Samstag, den 29. Oktober 2016, kam es, wie bereits berichtet, gegen 17.30 Uhr an der Hauptwache zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Bisherige Erkenntnisse deuten darauf hin, dass es bereits im Vorfeld der Tat zu privaten Streitigkeiten zwischen den Beteiligten gekommen ist. In der B- und C-Ebene wurde aus einer verbalen, schließlich eine tätliche Auseinandersetzung. Zum Teil konnten die Verletzten bereits vernommen werden. Konkrete Hintergründe der Tat sind jedoch bislang nicht bekannt. Für die vier jungen Männer besteht zum aktuellen Zeitpunkt keine Lebensgefahr.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

1) Einer der Täter soll männlich, etwa 17-20 Jahre alt und etwa 180 cm groß gewesen sein. Er soll ein südosteuropäisches Erscheinungsbild haben. Von der Statur her sei er kräftig gewesen und habe kurze dunkle Haare gehabt. Bekleidet sei er mit einer dunklen Basecap, einer dunklen wattierten Jacke, Jeans, einer Umhängetasche und weiß-schwarzen Sneakers gewesen.

2) Ein weiterer Täter soll männlich, etwa 17-20 Jahre alt und circa 175 cm groß gewesen sein. Er soll kurze dunkle Haare gehabt haben, die an der Seite abrasiert gewesen sein sollen. Er habe ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Er sei mit einer dunklen Trainingsjacke mit weißen Streifen (Marke Adidas), einer dunklen Jeans, schwarz-weißen Turnschuhen (vermutlich der Marke Nike) und einer Umhängetasche mit rot-braunem Schultergurt bekleidet gewesen.

3) Weiterhin soll ein etwa 50-60 Jahre alter Mann mit kurzen dunklen Haaren und Hinterhauptglatze und Oberlippenbart an der Tat beteiligt gewesen sein. Er soll ebenfalls ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt und eine dunkle wattierte Jacke, Jeans sowie dunkle Halbschuhe getragen haben.

4) Ein weiterer Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, etwa 17-20 Jahre alt, kräftige Statur, südosteuropäisches Erscheinungsbild und dunkle kurze Haare. Er soll eine dunkle wattierte Jacke, helle Jeans, helle Turnschuhe sowie eine Umhängetasche mit einem braun-beigem Muster getragen haben.

Die Ermittlungen dauern nach wie vor an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Frankfurt unter der Rufnummer 069/755-53111 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3469791

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s