Am Wochenende in Söding im Bezirk Voitsberg haben vier jugendliche Flüchtlinge einen 15-Jährigen vergewaltigt.

Am Wochenende in Söding im Bezirk Voitsberg haben vier jugendliche Flüchtlinge einen 15-Jährigen vergewaltigt.

Aron Sperber

Der Tagsatz für die Betreuung von „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen“ wurde eben erst auf 95 € aufgestockt (also fast 3.000 € pro Monat).

Doch trotz der teuersten Fürsorge finden jene „Kinder“ immer wieder Gelegenheit, durch ihre originelle Verhaltensweise aufzufallen:

Wie erst jetzt bekanntgeworden ist, haben am Wochenende in Söding im Bezirk Voitsberg vier Jugendliche einen 15-Jährigen vergewaltigt. Die fünf Jugendlichen sind alle unbegleitete Asylwerber.

Der 17-jährige Iraner und einer der 16-jährigen Afghanen wurden am Mittwoch verhaftet – auf dem Handy eines Verhafteten soll ein Video von der Vergewaltigung gespeichert sein. Nach den beiden anderen mutmaßlichen Täter wird derzeit noch gefahndet.

(ORF)

Einmal trifft es einen jungen Landmann, das andere Mal eine 72jährige Rentnerin.

Die Vergewaltigung eines 15jährigen durch vier andere Minderjährige hat nichts mit Homosexualität zu tun.

Es ist die normale Sexualität unter jungen Männern in einer Burka bzw. Tschador-Kultur.

In der Heimat sind Frauen nicht verfügbar.

Ursprünglichen Post anzeigen 58 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s