Worthülsen-Tsunami: Sozialwissenschafliche Wortonanie

Home

Was ist eigentlich der Sinn von gesprochener oder geschriebener Sprache? Ohne ins Detail gehen zu wollen, kann ich mich an dieser Stelle als jemand outen, der bislang dachte, dass Sprache der Vermittlung (oder Verschleierung) von Information, zumindest auch der Vermittlung von Information dient. Ja, Sprache, z.B. in manchen Gedichten (die Betonung liegt auf „manchen“) kann auch Spass machen, einem erfreuen, aber selbst (oder gerade) von Lyrik erwartet man einen Inhalt. Die sinnlose Aneinanderreihung von Worten würde man kaum als lesenswert oder interessant oder lyrisch bezeichnen.

Geht es um wissenschaftliche Sprache in Wort und Schrift, dann ist das Ziel klar: Erkenntnisfortschritt. Wissenschaftliche Texte sollen denen, die sie lesen, etwas sagen, ihnen eine Information geben, die sie bislang noch nicht hatten, sie vielleicht mit auf eine Reise nehmen und ihnen einen neuen Blick auf bekannte Zusammenhänge eröffnen oder neue Zusammenhänge berichten. Wissenschaftliche Texte müssen sich entsprechend am Maß des Erkenntnisfortschritts messen lassen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.196 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s