„Die Wissenschaft stirbt langsam“

ScienceFiles

Ungewohnte Töne von Wissenschaftlern:

„Die Verwaltung stranguliert die Wissenschaft!“

„Die Wissenschaft stirbt langsam. Der massive Anstieg der Ignoranz wird von den Medien und der Regierung unterstützt.

Wir waren auch überrascht!

Dennoch: Diese Töne sind Orginalzitate von Wissenschaftlern.

Und doch sind sie so ungewohnt, dass sich viele fragen werden: Wie ist es möglich, dass Wissenschaftler plötzlich den Mund aufmachen? Und wir ergänzen unsererseits eine Frage: Wo haben die entsprechenden Wissenschaftler den Mund aufgemacht?

War es:

  • polling stationIn China – Hier wehren sich Wissenschaftler dagegen, dass der lange Arm der sozialistischen Partei Chinas bei Stellenbesetzungen, Forschungsvorhaben, Finanzierung und beim Angebot in der Lehre nicht nur Vorgaben macht, sondern auch ständige Kontrolle ausübt.
  • In Deutschland – Hier wollen Wissenschaftler die ständigen Interventionen von Regierung und Verwaltung in Lehre und Forschung, die Versuche von Einflussnahme über Forschungsvorgaben, restriktive Mittelvergabe und Forschungsverbote und die Bildung ideologischer Brückenköpfe zur Unterminierung von Wissenschaft, z.B. durch die Gleichstellungsindustrie oder das Professorinnenprogramm nicht mehr länger hinnehmen.
  • In Rußland –…

Ursprünglichen Post anzeigen 92 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s