Realsatire: Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts

ScienceFiles

Wir sind ja bekannt dafür, dass wir unseren Lesern zuweilen etwas vorsetzen, was sich bei näherem Betrachten als Satire herausstellt. Aber nichts ist besser als Real-Satire. Das, was wir unseren Lesern nun mit auf den Weg ins Wochenende geben, das hätten wir gar nicht erfinden können. Ehrlich. Es ist einfach zu köstlich.

Es geht um geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts, wogegen sonst?

Zu diesem Thema findet am 9. Oktober 2015 in Berlin eine Tagung statt, die u.a. von Steuerzahlern über den Umweg von Rosa-Luxemburg-Stiftung und Heinrich-Böll-Stiftung finanziert wird.

Geschlechtergerechte PaedagogikDie Tagungsbeschreibung beginnt damit, völlig unreflektiert, „[g]anz eigene Wortschöpfungen wie ‚Genderismus‘, ‚MenschInnen‘ und ‚Frühsexualisierung'“ der „extremen Rechten“ zuzuweisen. Der Begriff der Frühsexualisierung hat übrigens eine ziemlich lange Geschichte und vor allem Alexander Mitscherlich hat ihn sehr gerne benutzt. Alexander Mitscherlich war also ein Vertreter der extremen Rechten. Und an dieser Stelle denkt man, dieses Programm der Tagung, es ist nichts anderes als der sattsam bekannte…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.139 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s