Eckart Spoo und die historischen Lehren der Propaganda

Manchmal hat man nur die Wahl, blutige Hände oder abgehackte Hände zu haben.

Die Propagandaschau

Wie kommt es, dass sich ein ganz normaler Bürger, ein Mensch, der eigentlich nichts anderes möchte, als in Frieden und größtmöglicher Freiheit sein Leben zu leben, eines Tages mit blutüberströmten Händen in einem Schützengraben fern der Heimat wiederfindet und sich diese Frage stellt: Was habe ich hier eigentlich verloren?

Dead_german_member_of_Waffen-SS

Die Antwort auf diese Frage ist zugleich das Thema dieses Blogs. Es sind Propaganda, Hetze und Desinformation. DAS muss die Lehre aus der deutschen Geschichte sein: Propaganda, Hetze und Desinformation sind die Samen jeden Krieges.

70 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges sehen wir erneut Hetzer in den deutschen Medien, die Feindbilder schüren, falsche Informationen verbreiten, Wahrheiten unterdrücken und aus machtpolitischen Interessen einer kleinen Elite Krieg und Vertreibung rechtfertigen – mitten in Europa.

Der deutsche Journalist Eckart Spoo (Jahrgang 1936) hat diese Lehre aus eigener bitterer Erfahrung lernen müssen. In einem ansonsten leider vollkommen missratenen Interview mit RT-Deutsch erzählt Spoo sehr bewegend…

Ursprünglichen Post anzeigen 107 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s