Antidemokratisches Denken im 21. Jahrhundert: Genderismus

SciFi

Wir sind über zwei Beiträge auf de.Wikipedia gestolpert, die Androzentrismus und „feministische Wissenschaftstheorie“ zum Gegenstand haben. Zumindest die contradiction in terms, die der Begriff „feministische Wissenschaftstheorie“ darstellt, wird in einem der nächsten Posts noch einmal Gegenstand auf ScienceFiles sein.

Heute wollen wir jedoch damit beginnen, den zutiefst antidemokratischen und antirationalistischen Kern des Genderismus darzustellen und in den Kontext zu stellen, in den er gehört, den Kontext der Zerstörung von Freiheit und jeder Form freiheitlicher politischer Ordnung.

Dazu reicht es aus, sich die vier Punkte aus dem absurden Unsinn anzutun, die im de.Wikipedia Beitrag zu Androzentrismus in der Wissenschaft stehen:

  • nonsense„Durch den späten Zugang zu den Universitäten und zum Wissenschaftsbetrieb sei die weibliche Beteiligung insbesondere an der Grundlagenforschung marginal.
  • Der dadurch automatisch vorherrschende Androzentrismus führe dazu, dass die zu untersuchenden Problemstellungen einseitig ausgewählt und definiert würden. Dadurch sei Wissenschaft nicht universell.
  • Wissenschaftliche Experimente basierten daher auf einseitig gewählten Faktoren.
  • Aufgrund der drei vorhergegangenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 999 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s