Man, oh man! Potsdamer Universität verstümmelt Rechtschreibung

ScienceFiles

Man glaubt es nicht. Man steht morgens auf, in einem neuen Jahr, und man ist voll der Hoffnung. Was hat man in der Vergangenheit bereits an Unsinn verarbeitet. Fast, dass man sich wie ein Müllschlucker fühlt. Nicht nur, dass man sich (fast) wie ein Müllschlucker fühlt, man zweifelt auch am Verstand mancher Zeitgenossen, z.B. am Verstand derjenigen, die angetreten sind, um die Welt mit gendergerechter Sprache zu überziehen.

Was hat man in diesem Kontext schon alles an Unfug gelesen. Wie normal man es mittlerweile findet, dass Sprach-Dilettanten der Ansicht sind, wenn man Lehrer sagt, dann sei das überwiegend weibliche Kollegium nicht mitgemeint. Wie cool man es goutiert, dass ein neuer Performanzkünstler des Wegs kommt, um eine neue Form der Sprach-Travestie vorzuführen, und obendrein lässt man es sich gefallen, dass der Perfomanzkünstler von sich behauptet, er sei Wissenschaftler. Man hat in den Jahren so viele Clowns gesehen, die durch öffentlich-rechtliche Manegen ziehen, um sich als Wissenschaftler auszugeben, dass man dem einen Clown…

Ursprünglichen Post anzeigen 546 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s